Startseite


Marion Weissenberger-Eibl

Institute im Inland | Interview

Innovationsförderung durch Innovationsforschung

Marion Weissenberger-Eibl leitet das Frauenhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI). Seit 2013 ist sie Inhaberin des Lehrstuhls Innovations- und TechnologieManagement am Institut Entrepreneurship, Technologie-Management und Innovation am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Entstehungsbedingungen von Innovationen und deren Auswirkungen, dem Innovationsmanagement sowie der strategischen Technologie-Vorausschau und -Planung. mehr: Innovationsförderung durch Innovationsforschung.

University of Bath

Institute im Ausland

ICHEM

International Centre for Higher Education Management 

University of Bath, UKmehr: ICHEM.

University of Porto

Institute im Ausland

CIPES

Center for Research in Higher Education Policies 

University of Porto & University of Aveiro, Portugalmehr: CIPES.

Armin Grunwald

Institute im Inland | Interview

Gestaltungsoptionen in technologischen Entwicklungsprozessen erschließen

Armin Grunwald leitet das Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und hat eine Professur für Technikphilosophie und Technikethik inne. Als Leiter des Büros für Technikfolgen-Abschätzung (TAB) berät er zudem den Deutschen Bundestag und seine Ausschüsse in Fragen des wissenschaftlich-technischen Wandels. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Nachhaltigkeit, Technikfolgenabschätzung und Ethik neuer Technologien.  mehr: Gestaltungsoptionen in technologischen Entwicklungsprozessen erschließen.

Manfred Stock

Interview mit Prof. Dr. Manfred Stock

Forschung und Lehre folgt keinem ökonomischen Prozessverständnis

Seit 2014 hat Manfred Stock eine Professur für Bildungssoziologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg inne. Er promovierte an der Humboldt Universität und habilitierte sich an der Freien Universität Berlin mit einer Arbeit zur sozialen Konstruktion von Beschäftigung in der Moderne. Gegenwärtig beschäftigt sich Stock in seiner Forschung vor allem mit den Themen Hochschulexpansion und Akademikerbeschäftigung, Akademisierung beruflicher Rollen und dem Wandel der akademischen Bildung. mehr: Forschung und Lehre folgt keinem ökonomischen Prozessverständnis.

Stellenangebot

Universitätsprofessur für Institutionen und Prozesse der Wissensgesellschaft am LCSS Hannover

Am Leibniz Center for Science and Society (LCSS)/Leibniz Forschungszentrum Wissenschaft und Gesellschaft (LCSS) ist eine Universitätsprofessur (BesGr. W3 NBesO) für Institutionen und Prozesse der Wissensgesellschaft zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.  

Bewerbungsfrist: 07.09.2018mehr: Universitätsprofessur für Institutionen und Prozesse der Wissensgesellschaft am LCSS Hannover.

Stellenangebot

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) am DZHW in Berlin

Am Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH (DZHW) in Berlin ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitstelle mit einer/einem Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiter mit Schwerpunkt Quantitative Methoden der Sozialforschung zu besetzen (100%, TvöD Bund E13, befristet auf 3 Jahre (eine längerfristige Weiterbeschäftigung wird angestrebt)). 

Bewerbungsfrist: 01.09.2018mehr: Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) am DZHW in Berlin.

York University

Institute im Ausland

DepSTS

Department of Science and Technology Studies (STS) 

York University, Canadamehr: DepSTS.

Stellenangebot

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in am IHF München

Das Bayerische Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF) sucht für das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Verbundprojekt „Studienerfolg und Studienabbruch bei Bildungsausländern im Bachelorstudium“ in Kooperation mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und der Fernuniversität in Hagen zum 1. Oktober 2018 oder später befristet auf zweieinhalb Jahre eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in mit Gelegenheit zur Promotion (75%, 13 TV-L). 

Bewerbungsfrist: 17.09.2018mehr: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in am IHF München.

Carla Bohndick

Interview mit Prof. Dr. Carla Bohndick

Veränderungen in der Studierendenschaft mit passenden Lehrangeboten begegnen

Carla Bohndick ist Juniorprofessorin für Lehren und Lernen an der Hochschule am Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen (HUL). In ihrer Forschung beschäftigt sie sich vor allem mit Fragen der Passung zwischen Studierenden und ihrer universitären Umwelt, um vor dem Hintergrund sich stetig wandelnder Lehr- und Lernherausforderungen mit neuen Erkenntnissen in die Hochschule wirken zu können.  mehr: Veränderungen in der Studierendenschaft mit passenden Lehrangeboten begegnen.

Stellenangebot

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) am DZHW Hannover

Am Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH (DZHW) in Hannover ist die Stelle eines/einer wissenschaftlichen Mitarbeiter(in)zu besetzen (75%, TVöD Bund, je nach Qualifikation bis Entgeltstufe 13, bis 31.12.2020 befristet). 

Bewerbungsfrist: 27.08.2018mehr: Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) am DZHW Hannover.