Startseite

  • BMBF

    Förderangebot: Projektideen mit Bezug zur aktuellen Corona-Pandemie

    In einem zusätzlichen Förderangebot können ab sofort Projektideen mit Bezug zur Corona-Pandemie als Ergänzung aktueller Vorhaben aus dem BMBF-Förderschwerpunkt Wissenschafts- und Hochschulforschung eingereicht werden. Im Fokus stehen Fragestellungen zu den Umstellungsprozessen in Forschung und Lehre sowie Hochschul- und Wissenschaftsmanagement. Das Angebot richtet sich an die Projekte der BMBF-Förderlinien „Studienerfolg und Studienabbruch I“, „Qualitätsentwicklungen in der Wissenschaft I und II“ und „Quantitative Wissenschaftsforschung“.

     mehr: Förderangebot: Projektideen mit Bezug zur aktuellen Corona-Pandemie.

  • Studienerfolg und Studienabbruch II

    Auswahlentscheidung „Studienerfolg und Studienabbruch II“

    87 Projektvorschläge zu insgesamt 163 Teilvorhaben wurden beim DLR Projektträger im Frühjahr 2020 eingereicht. Das Begutachtungsverfahren durch externe Gutachterinnen und Gutachter wurde Ende Juni abgeschlossen. Insgesamt konnten 17 Einzel- und Verbundprojekte mit insgesamt 28 Einzelvorhaben für eine Förderung ausgewählt werden, die im Frühjahr 2021 ihre Arbeit aufnehmen werden.

     mehr: Auswahlentscheidung „Studienerfolg und Studienabbruch II“.

  • Topografie

    Topografie der deutschen Wissenschafts- und Hochschulforschung

    Die Vielzahl von wissenschaftlichen Einrichtungen, Forschenden, Themen, Projekten und Publikationen der Hochschul- und Wissenschaftsforschung zeigt: Das Feld hat sich im Laufe der Jahre dynamisch entwickelt.

    Im Auftrag des BMBF erfasst das Institut für Hochschulforschung Halle-Wittenberg (HoF) daher im Projekt „Topografie der Wissenschafts- und Hochschulforschung“ systematisch die Forschungsinstitute und prägenden Personen des Doppel-Feldes. Diese Erfassung bildet die Grundlage für die Aktualisierung und Erweiterung der bestehenden Informationen zur Forschungslandschaft auf der Webseite www.wihoforschung.de. Zudem wird ein Schlagwortverzeichnis erstellt, das in Zukunft eine gezielte Suche nach WiHo-Akteuren ermöglichen soll.

     mehr: Topografie der deutschen Wissenschafts- und Hochschulforschung.

  • Nachwuchsforschungsgruppen

    Nachwuchsforschungsgruppen in der empirischen Bildungsforschung

    Das Förderangebot richtet sich an Postdoktoranden/innen in der frühen Karrierephase, denen im Rahmen von Nachwuchsforschungsgruppen die Möglichkeit eröffnet wird, ein eigenes Forschungsprojekt zu einer Fragestellung aus der empirischen Bildungsforschung (inklusive der Hochschulforschung) zu entwickeln und umzusetzen.

    Die Begutachtung der rund 20 eingereichten Projektvorschläge zum Themenschwerpunkt „Forschung über Hochschulen – Zukunftswerkstatt Hochschullehre“ ist inzwischen abgeschlossen. Fünf Vorhaben wurden für die zweite Verfahrensstufe ausgewählt und zur Einreichung eines formalen Antrags bis zum 7. August aufgefordert. Ende September wird dazu in einer Gutachtersitzung dann die endgültige Auswahl der zur Förderung ausgewählten Projekte getroffen.

  • BMBF

    Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Projektförderung

    Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wirken sich auch auf die Arbeit des BMBF und der von ihm beauftragten Projektträger aus. Die Erreichbarkeit von BMBF und Projektträger ist gesichert, aktuelle Verfahren (Begutachtungen, Formanträge) laufen weiter. Das BMBF hat auf seiner Internetseite Informationen für Zuwendungsempfänger veröffentlicht.

     mehr: Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Projektförderung.

  • KoKoHs Assessment-Portfolio

    KoKoHs Assessment-Portfolio veröffentlicht

    Um Studiengänge, Lehrveranstaltungen und Prüfungen optimal zu gestalten und den Lernfortschritt der Studierenden zuverlässig zu erfassen, sind objektive Messungen der in der Hochschule erworbenen Kompetenzen erforderlich. Mit diesem Ziel wurden im Rahmen der BMBF-Förderlinie „KoKoHs: Kompetenzmodellierung und Kompetenzerfassung im Hochschulsektor“ theoretisch-konzeptionelle Kompetenzmodelle und Verfahren zur Kompetenzerfassung von Studierenden entwickelt und umfassend validiert. Entstanden ist das KoKoHS Assessment-Portfolio, das entwickelte Testinstrumente umfassend vorstellt und für den weiteren Einsatz in Forschungs- und Transferprojekten nutzbar macht.

     mehr: KoKoHs Assessment-Portfolio veröffentlicht.


Wissenschaftsmarketing

Studiengänge im Inland

Wissenschaftsmarketing

Master of Science (M.Sc.) - Wissenschaftsmarketing 

Technische Universität Berlinmehr: Wissenschaftsmarketing.

Jochen Gläser

Interview mit Prof. Dr. Jochen Gläser

Fachgebietsspezifische Strukturen wissenschaftlicher Gemeinschaften verstehen

Jochen Gläser ist Professor und Leiter des Fachgebiets „Sozialwissenschaftliche Wissenschafts- und Technikforschung“ an der Technischen Universität Berlin. Er forscht zum Einfluss von Governance auf die wissenschaftliche Wissensproduktion, zum Zusammenhang von epistemischen Eigenschaften und sozialer Ordnung in wissenschaftlichen Gemeinschaften und zu bibliometrischen Methoden für die empirische Bearbeitung des Mikro-Makro-Problems in der Wissenschaftssoziologie. mehr: Fachgebietsspezifische Strukturen wissenschaftlicher Gemeinschaften verstehen .

Lesenswert!

Lesenswert! | Neue Literaturempfehlungen

Literaturempfehlungen von Prof. Dr. Bernd Kleimann

In der Rubrik "Lesenswert!" gibt es neue Literaturempfehlungen. Bernd Kleimann, Leiter der Abteilung "Governance in Hochschule und Wissenschaft" des DZHW, empfiehlt diese Woche drei Werke, die sich mit der Rolle von Professorinnen und Professoren im aktuellen Hochschulsystem, den Grenzen neuer Steuerungsmodelle sowie dem sozialtheoretischen Hintergrund der Wissenschafts- und Hochschulforschung beschäftigen.  mehr: Lesenswert!.

Universität Hannover

Studiengänge im Inland

Wissenschaft und Gesellschaft

Master of Arts (M.A.) - Wissenschaft und Gesellschaft 

Leibniz Universität Hannovermehr: Wissenschaft und Gesellschaft.

York University

Institute im Ausland

DepSTS

Department of Science and Technology Studies (STS) 

York University, Kanadamehr: DepSTS.

Peter Woelert

Panorama | Perspektivwechsel

Interview mit Dr. Peter Woelert

Seit 2009 ist Dr. Peter Woelert an der University of Melbourne in Australien tätig. Als Senior Lecturer an der Graduate School of Education lehrt und forscht der studierte Soziologe (M.A., Goethe-Universität Frankfurt) mit einem Background in Philosophie (PhD, University of New South Wales) zu Governance-Mechanismen und Organisationsdynamiken heutiger Universitäten unter Berücksichtigung hochschulpolitischer Rahmenbedingungen. mehr: Perspektivwechsel.

ITAS

Institute im Inland

ITAS

Das Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) betreibt problemorientierte Forschung in politik- und gesellschaftsberatender Absicht. Dazu werden Technologien und Innovationsprozesse nicht nur hinsichtlich ihrer Chancen und Risiken analysiert und bewertet – vielmehr liegt der Schwerpunkt auch auf den gesellschaftlichen Voraussetzungen von Technikentwicklung und Innovationshandeln. mehr: ITAS.