Startseite

  • GFHF

    Online-Conference der 15. Jahrestagung der GfHf

    Die am 26. März um 9 Uhr beginnende 15. GfHf-Jahrestagung „Hochschullehre zwischen individueller und institutioneller Verantwortung“ wird aufgrund der Corona-Pandemie kurzfristig als Online-Konferenz durchgeführt. Die Beiträge stehen allen Interessierten nun online auf der Konferenz-Website zur Verfügung!

     mehr: Online-Conference der 15. Jahrestagung der GfHf.

  • Ausschreibung

    Ausschreibung: Topographie der nationalen Wissenschafts- und Hochschulforschung

    Das WiHo-Forschungsfeld weist seit einigen Jahren eine dynamische Entwicklung auf. Zur Aktualisierung der auf dem WiHo-WebPortal präsentierten inländischen Forschungslandschaft hat das BMBF die folgende Ausschreibung veröffentlicht.

     mehr: Ausschreibung: Topographie der nationalen Wissenschafts- und Hochschulforschung.

  • KoKoHs Assessment-Portfolio

    KoKoHs Assessment-Portfolio veröffentlicht

    Um Studiengänge, Lehrveranstaltungen und Prüfungen optimal zu gestalten und den Lernfortschritt der Studierenden zuverlässig zu erfassen, sind objektive Messungen der in der Hochschule erworbenen Kompetenzen erforderlich. Mit diesem Ziel wurden im Rahmen der BMBF-Förderlinie „KoKoHs: Kompetenzmodellierung und Kompetenzerfassung im Hochschulsektor“ theoretisch-konzeptionelle Kompetenzmodelle und Verfahren zur Kompetenzerfassung von Studierenden entwickelt und umfassend validiert. Entstanden ist das KoKoHS Assessment-Portfolio, das entwickelte Testinstrumente umfassend vorstellt und für den weiteren Einsatz in Forschungs- und Transferprojekten nutzbar macht.

     mehr: KoKoHs Assessment-Portfolio veröffentlicht.

  • Summer School

    HERSS Summer School 2020

    Die diesjährige »Summer School in Higher Education Research and Science Studies (HERSS)« findet vom 7. bis 11. September 2020 im Leibnizhaus der Universität Hannover statt. Thematisch widmet sich die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Veranstaltung der wissenschaftlichen Theoriearbeit. Die Veranstaltung soll insbesondere Doktoranden und Postdocs im Frühstadium ihrer Karriere die Möglichkeit geben, die Theoriearbeit in der eigenen Forschung zu reflektieren und mit Experten der Wissenschafts- und Hochschulforschung zu diskutieren.

     mehr: HERSS Summer School 2020.

  • Studienerfolg und Studienabbruch II

    Neue Förderrichtlinie „Studienerfolg und Studienabbruch II“

    Am 20.12.2019 ist ein neues Förderangebot „Studienerfolg und Studienabbruch II“ veröffentlicht worden, um mehr evidenzbasiertes Wissen zu den personellen und institutionellen Voraussetzungen zu gewinnen, unter denen Forschung und Lehre optimal gestaltet werden können. Neben der Möglichkeit zur Anschlussförderung, ergänzt das Angebot die Förderaktivitäten zum übergeordneten Themenfeld „Forschung über Studienerfolg und Studienabbruch“ um neue Forschungsdesiderate. Im Fokus stehen dabei Fragestellungen, die sich mit dem Einsatz digitaler Medien beschäftigen, international vergleichende Forschungsvorhaben zum Studienerfolg/-abbruch adressieren, Präventions- und Interventionsmaßnahmen erforschen oder nicht-monetäre Bildungserträge beim Studienabbruch in den Blick nehmen.

     mehr: Neue Förderrichtlinie „Studienerfolg und Studienabbruch II“.

  • BMBF-Fachtagung

    Statements von der BMBF-Fachtagung „Eingangstests unter der Lupe – Studienbeginn begleiten, Hochschulerfolg erhöhen“

    Die WiHo-Redaktion war bei der BMBF-Fachtagung vom 21. bis 22. November 2019 in Berlin vor Ort und hat die Teilnehmer/-innen zu Ursachen und Folgen von Studienabbrüchen sowie Maßnahmen zur Verbesserung der Studienerfolgsquote wie dem Einsatz von Eingangs-, Eignungs- und Studierfähigkeitstests befragt. Im Videobeitrag geben die Befragten Auskunft zu unterschiedlichen Testverfahren und ihrer nationalen wie auch internationalen Verbreitung. Sie erläutern die Bedeutung der Tests für Studierende, Hochschulen und die Bildungspolitik, beleuchten die Herausforderungen der hochschulischen Implementierung und geben einen Einblick in die Entwicklung neuer, KI-basierter Verfahren zur Messung kognitiver Fähigkeiten.

     mehr: Statements von der BMBF-Fachtagung „Eingangstests unter der Lupe – Studienbeginn begleiten, Hochschulerfolg erhöhen“.


Entlastungsmanagement für die Organisation der Lehre

Projekt KoopL - Transferprojekt EMOL | Interview

Entlastungsmanagement für die Organisation der Lehre

Lehre erfordert Organisation. Da die Gestaltung dieser Organisation Einfluss auf die Qualität von Lehre hat, bildet sie neben curricularen Inhalten und didaktischer Vermittlung eine dritte Dimension der Qualitätsentwicklung. Organisatorische Kontexte – häufig als Bürokratie wahrgenommen – prägen den Alltag Hochschullehrender und beeinflussen deren Lehrgestaltung. mehr: Entlastungsmanagement für die Organisation der Lehre.

anu

Master of Science Communication

Master of Science Communication 

The Australian National University mehr: Master of Science Communication.

Universität Hamburg

Studiengänge im Inland

Higher Education

Master Higher Education (M.A.) 

Universität Hamburgmehr: Higher Education.

University of Porto

Institute im Ausland

CIPES

Center for Research in Higher Education Policies 

University of Porto & University of Aveiro, Portugalmehr: CIPES.

Forschungsorientierung in der Studieneingangsphase

Projekt FideS | Interview

Forschungsorientierung in der Studieneingangsphase

Im Projekt „FideS – Forschungsorientierung in der Studieneingangsphase“ wurde untersucht, wie Forschungsorientierung in der Studieneingangsphase in Projekten des Qualitätspakts Lehre (und darüber hinaus) umgesetzt und wirksam wird. Im Interview berichtet das Projektteam unter der Leitung von Prof. Gabi Reinmann (HUL, Universität Hamburg) von den Forschungsergebnissen und Möglichkeiten einer praxisorientierten Weiterentwicklung des forschenden Lernens. mehr: Forschungsorientierung in der Studieneingangsphase.

Mit Leistungs-Trackings gegen Studienabbruch

Projekt InMaSS | Interview mit Dr. Susanne Falk

Mit Leistungs-Trackings gegen Studienabbruch

In den letzten Jahren wurden vermehrt Maßnahmen zur Auswahl, Information, Beratung und Integration von Studierenden an Hochschulen ins Leben gerufen, um den Studienerfolg erhöhen bzw. den Studienabbruch reduzieren zu können. Ein Forscherteam aus Bayern hat die Förderangebote für Studierende an Hochschulen untersucht. Im Interview mit der Zeitschrift ›Forschung & Lehre‹ gibt die Projektleiterin, Frau Dr. Susanne Falk, Einblick in diese Forschung und zeigt, worauf Studierende achten sollten.  

Aus ›Forschung & Lehre‹ | von Katrin Schmermund, 19.03.2018mehr: Mit Leistungs-Trackings gegen Studienabbruch.

WiGeMath

Transfervorhaben zum Projekt WiGeMath | Interview

Aufwand und Wirkung - was bringen Unterstützungsmaßnahmen wie Vorkurse?

Können Studieneinsteiger mit Vorkursen in mathematischen Fächern ihre Studierfähigkeit verbessern? Hochschulen bieten die Kurse häufig an, um Studieneinsteiger besser auf das Studium. Was der erhebliche Aufwand für diese Kurse bewirkt, ist jedoch nicht klar belegt. Zudem stellen sich weitere Fragen: Ist die Kritik zutreffend, dass ausgerechnet die Studierenden, die es am dringendsten benötigten, das Angebot nicht wahrnehmen? Und welche Form ist die wirkungsvollere – Präsenz- oder Online-Kurse? mehr: Aufwand und Wirkung - was bringen Unterstützungsmaßnahmen wie Vorkurse?.

Elke Wild

Projekt HeLGA | Interview

Heterogenitätsorientierte Lehre - Gelingensbedingungen und Anforderungen

Im Projekt „HeLGA – Heterogenitätsorientierte Lehre – Gelingensbedingungen und Anforderungen“ wurde evaluiert, welche im Rahmen des Qualitätspakts Lehre geförderten Maßnahmen hilfreich sind, um die Chancen aller Studierenden auf einen erfolgreichen Studienabschluss zu erhöhen. Im Interview berichtet die Projektleiterin Prof. Elke Wild (Universität Bielefeld) von den Forschungsergebnissen und deren Bedeutung für Hochschulleitungen und Hochschulpolitik.  mehr: Heterogenitätsorientierte Lehre - Gelingensbedingungen und Anforderungen.