Konferenz des INSTAT - Institut für angewandte Statistik “Berufserfolg als Studienziel(?)”

Call for Papers für die Konferenz “Berufserfolg als Studienziel(?)” am 08. & 09. Mai 2019 in Mönchengladbach an der Hochschule Niederrhein, veranstaltet vom Instut für angwandte Statistik.

Die Hochschulbildung stellt zunehmend den Regelzugang zu einer immer weiter anwachsenden Anzahl an Berufsfeldern dar. Dabei werden die Studiengänge teilweise immer spezialisierter, führen teilweise zu Mehrfachabschlüssen oder beinhalten Kooperationen mit potenziellen späteren Arbeitgebern. Mittlerweile scheint es als Standard zu gelten, dass jährlich eine dreistellige neue Zahl von Studiengängen angeboten wird.
Dies führt zu diffizileren Entscheidungsprozessen bei der Wahl des Studiums, bietet aber auch bei ausreichender Informationslage die Möglichkeit eines hochadäquaten Studiums in Bezug auf eigene Karrierestrategien oder der Etablierung als Forscher_in.
Studien zeigen, dass bereits bei der Studienwahl ein Teil der Studierenden auf die Durchdringung aller vorhandenen Studienangebote in ihrem Bereich verzichten oder auch auf vorhandene Rankings ausweichen, weil sie garantierten Berufserfolg nahelegen. Fast jeder dritte Studierende denkt im Nachhinein, dass ein anderer Studiengang besser gepasst hätte. Durch diesen Prozess ergeben sich große Herausforderungen für die Beratungsangebote der Hochschulen im Bereich Studium und Karriere.

Gerade im Spannungsfeld der Hochschule zwischen Lehre, Forschung und gesellschaftlichem Engagement (third mission) kann die Frage aufgeworfen werden, inwieweit der Berufserfolg der Absolvent_innen das erklärte Studienziel ist und wie sich dieser definiert. In wissenschaftlichen Studien wird häufig das Einkommen, ein unbefristetes Arbeitsverhältnis oder eine gute Passung zwischen Beruf und Studium als Erfolg gewertet, in selteneren Fällen auch die subjektive Berufszufriedenheit. Möglich sind aber auch andere Erfolgskriterien.
Sowohl Forscher_innen als auch Praktiker_innen an den Hochschulen stellen sich vor diesem Hintergrund eine Reihe von Fragen, die auf der Konferenz beleuchtet werden sollen:


• In welchem Zusammenhang stehen Studien- und Berufserfolg?
• Unterscheidet sich ein solcher Zusammenhang aus der Perspektive Hochschule und aus der Perspektive des Studierenden
• Wie lassen sich Begriffe wie „Employability“, „Beruflichkeit“ und „Praxisbezug“ in diesen Kontext einordnen?
• Welche Aufgaben eröffnen sich für Hochschulen etwa in der Studienberatung oder im Career-Service?
• Wie kann Berufserfolg definiert werden?
• Welche Instrumente sind geeignet, den Berufserfolg von Hochschulabsolvent_innen zu erheben und zu beurteilen?
• In welchem Maße müssen sich andere Erfolgskriterien dem Berufserfolg unterordnen oder voranstellen?

Beiträge
Willkommen sind Vortragsangebote von Forscher_innen und Praktiker_innen aus den Bereichen Hochschulforschung, Evaluationsforschung, Career-Service, Studienberatung, Arbeitsmarktforschung, Absolventenforschung und verwandten Feldern.
Bitte richten Sie Ihr einseitiges Abstrakt bis zum 28. Februar 2019 an: cfp@istat.d