ABBA-X

University dropouts and their career outlooks. Experimental studies on integration in the labour and education markets

Freie Universität Berlin

Studienabbrecher(inne)n lastet der Makel des Scheiterns an, ihre Einstellungs- und damit auch ihre Erwerbschancen sind, so die weitverbreitete Annahme, verringert. Allerdings ist bislang kaum bekannt, wie Unternehmen Studienabbrecher(innen) beurteilen, weshalb unser Wissen über die individuellen Folgen eines Studienabbruchs für die Arbeitsmarktaussichten begrenzt ist. Ebenso selten wurde bisher berücksichtigt, dass sich je nach dem gewählten Karriereeinstieg – Ausbildung oder direkter Berufseinstieg – unterschiedliche Konkurrenzsituationen im Vergleich zu typischen Mitbewerber(inne)n ergeben. Um die individuellen Folgen eines Studienabbruchs einschätzen zu können, sind Vergleiche mit möglichst ähnlichen Personen ohne Studienabbruch jedoch zwingend erforderlich. Hier setzt unser Projekt an. Auf Basis anonymisierter Erhebungen möchten wir folgende Fragen beantworten: Erstens, was sind die kausalen Folgen eines Studienabbruchs für die Einstellungschancen bei Ausbildungsstellen, Stellen für Fachkräfte und Stellen für Hochschulabsolvent(inn)en? Zweitens, welche Mechanismen erklären die voraussichtlich unterschiedlichen Einstellungschancen von Personen mit und ohne Studienabbruch? Und drittens, welche Faktoren begünstigen im Falle eines Studienabbruchs die Einstellungschancen? Die in dem Projekt erzielten Ergebnisse sollen erstmals belastbare Erkenntnisse liefern zu Ausmaß und Ursachen der durch den Studienabbruch verursachten Vor- oder Nachteile (jeweils) in Relation zu typischen Vergleichsgruppen mit geradlinigeren Bildungsverläufen. Durch die Berücksichtigung der Perspektive der Unternehmen können auch Aussagen darüber getroffen werden, welche Signalwirkung ein Studienabbruch bei Auswahlentscheidungen hat. Die Erkenntnisse des Projekts können somit auch für eine evidenzbasierte Studien- und Berufsberatung genutzt werden, da sie Hinweise darauf liefern, wie im Falle eines drohenden Studienabbruchs die Chancen am Arbeitsmarkt möglicherweise erhöht werden können.


Funding recipient(s)

Freie Universität Berlin
Project manager: Prof. Dr. Martin Neugebauer

Funding code (FKZ): 01PX16012
Amount: 437.262,39 EUR
Term: 1 March 2017 – 31 May 2021