Studienerfolg und Studienabbruch II

Stdienerfolg und Studienabbruch II

Eine möglichst hohe Studienerfolgsquote bei gleichbleibend hohem akademischem Standard ist ein zentrales Ziel der Bildungspolitik und der Hochschulen. Die Förderung des Studienerfolgs und die Minderung von Studienabbrüchen sind daher auch nach der Veröffentlichung des ersten Förderangebots zu diesen Themen im Februar 2016 von hoher wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Relevanz.

Wie in jedem anderen gesellschaftlichen Bereich bedarf es für rationales und verantwortliches Planungs- und Gestaltungshandeln im Wissenschafts- und Hochschulsystem evidenzbasierter Wissensgrundlagen. Ziel dieses zweiten Förderangebots ist es, die vorhandene Wissensbasis in den folgenden vier neuen inhaltlichen Schwerpunkten des Themenfelds „Studienabbruch“ zu ergänzen:

  • Studienerfolg/-abbruch in digitalen Studienformate
  • Präventions- und Interventionsmaßnahmen im Studium zur Reduzierung des Studienabbruchs
  • Nicht-monetäre Bildungserträge bei Studienabbruch
  • International vergleichende Forschungsvorhaben zum Studienerfolg/-abbruch.

Darüber hinaus konnten vielversprechende Projekte aus der ersten Förderphase einen Folgeantrag zur Begutachtung einzureichen.

Auswahlentscheidung

Im Frühjahr 2020 wurden beim DLR Projektträger 87 Projektvorschläge (Skizzen) zu insgesamt 163 Teilvorhaben eingereicht. Das Begutachtungsverfahren durch externe Gutachterinnen und Gutachter wurde Ende Juni abgeschlossen. Insgesamt konnten 17 Einzel- und Verbundprojekte mit insgesamt 28 Einzelvorhaben für eine Förderung ausgewählt werden, die im Frühjahr 2021 ihre Arbeit aufnehmen werden.