ReAD-StuD

Registrierung, Adhärenz und Datenverfügbarkeit klinischer Studien in Deutschland - zeitliche Trends und strukturelle Einflussfaktoren

Fachhochschule Bielefeld

Im Rahmen der aktuellen Form des Projektes ReAD-Stud wird die Registrierung, Adhärenz und Datenverfügbarkeit klinischer Studien in Deutschland untersucht. Zu diesem Zweck werden in einer quantitativen Analyse alle in Deutschland rekrutierenden Studien untersucht, die auf clinicaltrials.gov, der International Clinical Trials Registry Platform oder im Deutschen Register Klinischer Studien registriert sind. Aspekte des Reportings – wie Adhärenz und Datenverfügbarkeit – sind extrem relevante Qualitätsmerkmale klinischer Forschung. Im Rahmen des Projektes möchten wir untersuchen, wie sich dies über die Zeit und in Abhängigkeit von strukturellen Faktoren verändert. Im Rahmen der geplanten Erweiterung möchten wir nun untersuchen, wie sich diese Merkmale in Bezug auf Forschung zur Corona-Pandemie darstellen.


Zuwendungsempfänger

Fachhochschule Bielefeld
Projektleitung: Dr. Gerrit Hirschfeld

FKZ: 01PU17010