RAPP

Responsible Academic Performance Predicton - Ein sozialverträglicher Ansatz zur Einführung studentischer Leistungsprognose an einer Deutschen Hochschule

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Ziel dieses Forschungsvorhabens RAPP ist die Entwicklung und Erforschung eines KI-basierten Systems zur Leistungsvorhersage von Studierenden. Das System ist zunächst für den Einsatz in den Fächern Informatik und Sozialwissenschaften bestimmt und wird dort modellhaft auch für den Regelbetrieb anderer Disziplinen erprobt. Da ein System zur Prävention potenzieller studentischer Misserfolge auch ethische Herausforderungen mit sich bringt, soll gleichzeitig die Wahrnehmung von Studierenden hinsichtlich ethischer Aspekte und Sozialverträglichkeit miterforscht werden. Zum einen soll eine regelbasierte Erklärungskomponente Transparenz für die Studierenden schaffen, zum anderen werden die zur Vorhersage genutzten Daten durch Studierende selbst untersucht. Daraus werden Handlungsempfehlungen für den Einsatz solcher Systeme abgeleitet.


Zuwendungsempfänger

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Projektleitung: Prof. Dr. Stefan Conrad
Betrag: 1.308.510 €

Laufzeit: 01.03.2021 - 29.02.2024


Kontakt

Prof. Dr. Stefan Conrad
E-Mail: stefan.conrad@uni-duesseldorf.de