Q-CoFa

Qualitätssicherung an der Schnittstelle zwischen Core Facility und wissenschaftlicher Abteilung an Hochschulen und außeruniversitären FuE-Einrichtungen

Universität Heidelberg

Vorhabenbeschreibung

Die biomedizinische Forschung stützt sich bei vielen Projekten auf spezialisierte Apparaturen und Techniken, welche häufig nicht in einzelnen Forschungsgruppen vorgehalten werden können, sondern in sogenannten „Core Facilities“ (CF) konzentriert sind. Die CF stellt diese, und ihre damit verbundene Expertise, den Forschungseinheiten und darüber hinaus zur Verfügung. Das Auslagern von Experimenten aus dem normalen Forschungsablauf führt jedoch zu einer Schnittstelle, an welcher es durch den Informationsaustausch zu einer Qualitätsminderung der Forschungsergebnisse kommen kann. Q-CoFa wird diese Schnittstelle in unterschiedlichen Kontexten evaluieren und Lösungsvorschläge, insbesondere in Bezug auf das Datenmanagement, erarbeiten. Dies wird die Grundlage für einen Qualitätssicherungsrahmen für ähnliche Einrichtungen bieten. Das Projekt wird zusammen mit der DZHW gGmbH und der PAASP GmbH als Unterauftragnehmer umgesetzt.

Arbeitsprogramm

Das zentrale Element bildet die Erarbeitung eines Qualitätssicherungsrahmen (QSR) inklusive eines Datenmanagementplans mit Beschreibung von Softwarelösungen. Hierzu wird im ersten Arbeitspaket (AP) eine Befragung von weiteren CF bezüglich Ihrer Erfahrung und Methodik zum Umgang mit dieser Schnittstelle durchgeführt. Auf Basis dieser Ergebnisse wird in AP2 ein Konzept für einen QSR erarbeitet. In AP3 werden theoretische und technologische Ansätze zum Datenaustausch und -management evaluiert. AP4 bietet die Möglichkeit, den QSR und die Ansätze in einem Feldtest zu erproben. Die Erfahrungen werden in AP5 in Berichten und einem Leitfaden zusammengefasst.

Ergebnisse

Q-CoFa möchte die Grundlage für andere CF zur Etablierung einer Qualitätssicherung schaffen. Hierzu werden Erfahrungen publiziert, die die Prozesse am INBC beschreiben. Diese Erfahrungsberichte werden durch einen Leitfaden ergänzt, welcher auf die Problematik hinweist und verallgemeinernde Lösungsansätze bietet, um eine möglichst breite Anwendung zu finden. Zum besseren Eingang in diese Thematik werden zudem Trainingsmaterialien öffentlich zur Verfügung gestellt.

Keywords: Qualitätssicherungsrahmen; Core Facility; Forschungseinheit; Datenmanagement


Zuwendungsempfänger

Universität Heidelberg
Projektleitung: Dr. Claudia Pitzer
FKZ: 01PW18001
Betrag: 569.809,00 €

Laufzeit: 01.07.2019 – 30.06.2021