PERFORM-LA

Performanzorientierte Professionalisierung in der Lehramtausbildung

Universität Paderborn

Forschungsbefunde legen nahe, dass Lehramtsstudierende Schwierigkeiten haben, ihr im Studium erworbenes Grundlagenwissen in berufstypischen Situationen zielgerecht anzuwenden. Unklar ist zudem, inwieweit auch ein kompetenzorientiertes Studium dazu beiträgt, grundlegende berufliche Anforderungssituationen zu bewältigen, da handlungsnähere (d.h. performanznahe) Kompetenzen typischerweise nicht Gegenstand von Prüfungen im Lehramtsstudium sind. Im Gegensatz dazu werden in der Ausbildung von Mediziner*innen zunehmend handlungsnahe Prüfungs- und Lehrformate in das Studium integriert. Sie simulieren möglichst authentisch typische Standardanforderungen des Berufs. Ziel des Forschungsprojekts ist es daher erstens, ähnliche Prüfungsverfahren für verschiedene exemplarische Bereiche der Lehramtsausbildung zu entwickeln und zu erproben. Hierfür werden Vorarbeiten aus der Physiklehramtsausbildung weiter- und ähnliche Verfahren für zwei weitere Studienbereiche (Fach Englisch, Bildungswissenschaften) neu entwickelt. Als Teil der Erprobung sollen zweitens Erkenntnisse zum Zusammenhang zwischen verschiedenen Performanz- und Kompetenzaspekten sowie zu ihrer prognostischen Validität für reales Unterrichtshandeln gewonnen werden. Eine Implementation als summative und formative Prüfungsverfahren in den genannten Studiengängen wird drittens durch Untersuchungen zur Akzeptanz und Tauglichkeit vorbereitet.


Zuwendungsempfänger

Universität Paderborn
Projektleitung: Dr. Christoph Vogelsang

FKZ: NWGWIHO02
Betrag: 1.407.492,77 €
Laufzeit: 01.04.2021 – 31.12.2025


Kontakt

Dr. Christoph Vogelsang
E-Mail: vogelsang@plaz.uni-paderborn.de