PEER-UP

Publikationen und Effizienter Einsatz von Ressourcen in der Universitären Wissens-Produktion

Technische Universität Dresden

Ziel des Projektes ist es, die Effizienzbewertung von Universitäten zu verbessern, indem Erkenntnisse zu den eingesetzten Methoden und der Eignung von Publikationen als Output-Maß für wissenschaftliche Forschung gewonnen werden. Dazu werden die Methoden der Effizienzanalyse vorgestellt und deren Vor- und Nachteile, insbesondere für den Hochschulsektor, aufgezeigt. Parallel wird geprüft, in welcher Form publikationsorientierte Output-Maße in diese einbezogen werden können. Es wird diskutiert, welche Möglichkeiten zur (qualitativen) Gewichtung von Publikationen im Rahmen der Effizienzbetrachtung sinnvoll sind und inwieweit Strukturparameter (bspw. Verteilung der Publikationen über Fachdisziplinen, Netzwerkkennzahlen) aufgenommen werden können.

Das Projekt beinhaltet sieben Module. Die ersten drei Arbeitspakete umfassen den Vergleich der Methoden, die Diskussion publikationsorientierter Output-Maße sowie die Datenaufbereitung. Die anschließenden Module beinhalten die Durchführung der Effizienzanalysen sowie die Konstruktion von Publikationsmaßen und deren Einbindung in die Leistungsmessung.

Als Methoden zur Effizienzmessung werden die Data Envelopment Analysis und die Stochastic Frontier Analysis herangezogen. Augenmerk wird auf aktuelle methodische Entwicklungen, bspw. zur Kontrolle von Heterogenität, gelegt. Bei den publikationsorientierten Output-Indikatoren werden neben der Betrachtung reiner Publikationsmaße, verschiedene Möglichkeiten der Gewichtungen diskutiert. Dabei finden u.a. Zitationen, Veröffentlichungsorgane und Strukturparameter Berücksichtigung.

Die Projektergebnisse werden über Veröffentlichungen in internationalen Fachzeitschriften kommuniziert. Ebenso wird das Projekt auf nationalen und internationalen Fachtagungen vorgestellt. Durch allgemeinverständliche Aufbereitung, u.a. durch eine Internetpräsenz, werden die Ergebnisse auch der nichtakademischen Öffentlichkeit bereitgestellt. Die im Projekt eingebundenen Mitarbeiter qualifizieren sich zudem im Rahmen einer Promotion weiter.


Zuwendungsempfänger:

Technische Universität Dresden
Projektleitung: Prof. Dr. Alexander Kemnitz

FKZ: 01PU17002
Betrag: 296.031,60 EUR
Laufzeit: 01.01.2018 - 31.12.2020