PEER-UP

PEER-UP - Publikationen und Effizienter Einsatz von Ressourcen in der Universitären Wissens-Produktion

Technische Universität Dresden

Ziel des Projektes ist es, die Effizienzbewertung von Universitäten zu verbessern, indem Erkenntnisse zu der eingesetzten (technischen) Methode und zu der Eignung von Publikationen als Output-Maß für wissenschaftliche Forschung gewonnen werden. Mit der Wahl der Universitäten als Untersuchungseinheit wird der größte Anteil an Instituten in der deutschen Wissenschaftslandschaft abgedeckt, und es kann von einem qualitätsvollen Datenmaterial profitiert werden. Besonderheiten ausgewählter Fächergruppen finden Berücksichtigung.

Im Rahmen des Projektes werden die Methoden der Effizienzanalyse vorgestellt, deren Vor- und Nachteile im Besonderen für den Hochschulsektor aufgezeigt und beschrieben, welchen Mehrwert methodische Spezifikationen am aktuellen Rand aufweisen. Parallel wird geprüft, in welcher Form publikationsorientierte Output-Maße in die Effizienzbestimmung einbezogen werden können. Es wird diskutiert, welche Möglichkeiten zur (qualitativen) Gewichtung von Publikation im Rahmen der Effizienzbetrachtung sinnvoll sind, und inwieweit Strukturparameter (z. B. Verteilung der Publikationen über Fachdisziplinen, Netzwerkkennzahlen) in die Effizienzbestimmung aufgenommen werden können.

Der abschließende Vergleich der ermittelten Leistungswerte zeigt, wie robust die Ergebnisse der Effizienzanalyse hinsichtlich der verwendeten Methode und der Spezifikation des Outputmaßes „Publikationen" ist. Darauf basierend können Empfehlung für die künftige Einbindung des Outputs in die Effizienzanalyse gegeben werden. Zudem stellen die ermittelten Effizienzwerte der deutschen Universitäten relevante Informationen besonders für die Akteure der Wissenschaftspolitik dar.


Zuwendungsempfänger:

Technische Universität Dresden
Projektleitung: Prof. Dr. Alexander Kemnitz

FKZ: 01PU17002
Betrag: 296.031,60 EUR
Laufzeit: 01.01.2018 - 31.12.2020