Industrial eLab

Einbettung industrienaher Laborhardware in adaptive eLearning Systeme

Otto-von-Guericke Universität Magdeburg; Hochschule Magdeburg-Stendal

Der Erwerb von fachbezogenen und fächerübergreifenden Kompetenzen durch die praktische Arbeit mit konkreter Hardware, Maschinen und Werkzeugen sowie den zugehörigen Programmier- und Entwicklungsumgebungen ist in der Ingenieurausbildung essentiell. Remote-Labs sind physische Systeme, die über eine webbasierte Schnittstelle angesteuert werden und zeit- und ortsunabhängig Zugriff auf reale Labore ermöglichen. Das Projekt möchte etablierte Ansätze für Remote-Labs durch industrienahe, komplexe Aufgaben didaktisch und lernpsychologisch erforschen um ein übertrag- und integrierbares Anwendungskonzept zu erstellen.

Zum Poster des Projekts, das im Rahmen der BMBF-Fachtagung „Hochschulen im digitalen Zeitalter“ (3. und 4. Juli 2017) präsentiert wurde, gelangen Sie hier.


Zuwendungsempfänger

Otto-von-Guericke Universität Magdeburg; Hochschule Magdeburg-Stendal
Verbundleitung: Dr. Sebastian Zug
Betrag: 895.890,00 EUR

Laufzeit: 01.02.2017 – 31.01.2020


Projekterkenntnisse

Die Projekterkenntnisse tragen auf der didaktischen und der technischen Ebene dazu bei, das Lernen mit Remote-Laboren weiterzuentwickeln. Die kontinuierlich weiterentwickelte technische Realisierung entwarf neue Ansätze für die Interaktion mit einem Remote-Labor und definierte spezifische didaktischen Designs für diesen Lehr-Lern-Kontext. Hierbei können die Projektergebnisse vor allem drei Themengebiete bereichern: (1) die Integration von Remote-Ansätzen in die Lehre (Vorgehen, Nutzen und Herausforderungen, vgl. Hawlitschek, Berndt, Dietrich, & Zug, 2020), (2) die Auswahl relevanter Parameter im Bereich Learning Analytics (z.B. für Frühwarnsysteme bezgl. Drop-Out, vgl. Hawlitschek, Köppen, Dietrich, & Zug, 2019) und (3) die Konzeption und Integration adaptiver Instruktion in digitalen Lernumgebungen (vgl. Hawlitschek, Krenz, & Zug, 2019).

Zentrale Publikationen

Hawlitschek, A., Berndt, S., Dietrich, A. & Zug, S. (2020). Iterative Adaption eines Remote-Labors unter Berücksichtigung des Feedbacks der Studierenden. In C. Terkowsky et al. (Hrsg.). Labore in der Hochschullehre: Labordidaktik, Digitalisierung, Organisation. wbv-Media (in Veröffentlichung).

Hawlitschek, A., Köppen, V., Dietrich, A., & Zug, S. (2019). Drop-out in programming courses – prediction and prevention. Journal of Applied Research in Higher Education, 12(1), 124-136. https://doi.org/10.1108/JARHE-02-2019-0035 

Hawlitschek, A., Krenz, T., & Zug, S. (2019). When students get stuck: Adaptive remote labs as a way to support students in practical engineering education. In D. Ifenthaler, D.-K. Mah, & J. Y.-K, Yau (Hrsg.). Utilizing Learning Analytics to Support Study Success (pp. 73-88), New York: Springer. https://doi.org/10.1007/978-3-319-64792-0_5

Lehr- und Lernmaterialien

Im Projekt entstand die Beschreibungssprache LiaScript, die ursprünglich allein für die Aufbereitung der Lehr-Lern-Materialien des Remote-Labors entwickelt wurde. Zwischenzeitlich hat sich daraus aber ein eigenes Open-Source-Projekt entwickelt. Die Projektwebseite unter https://liascript.github.io/, ein Youtube Kanal illustriert die Entwicklung und unterstützt beim Einstieg in die Beschreibungssprache https://bit.ly/3oGf2eL. Mit LiaScript erstellte Lehrmaterialien finden sich zum Beispiel unter https://bit.ly/3oDAYar.

Filme und Erklärvideos

Das unter https://bit.ly/3jJ0ozM erreichbare Projektvideo stellt die Idee, Konzepte und Realisierungen des Projektes Industrial-eLab vor.