FuReWiRev

Funktion, Rezeption und Performativität von Reviewliteratur in der Wissenschaft im Kontext Bibliometrie getriebener Anreizstrukturen

Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH - Außenstelle Berlin

Das Projekt widmet sich speziell dem Publikationsformat wissenschaftlicher Übersichtsartikel, welches in der Wissenschaftsforschung eher wenig beachtet wird. Zunehmend gibt es jedoch Hinweise darauf, dass Reviews nicht nur als Beiträge zur Orientierung von Forschenden verstanden werden müssen, sondern auch andere Funktionen einnehmen, etwa für die Konstruktion eines Forschungsfelds oder für die Kommunikation eines Themas in Anwendungsbereiche hinein. Darüber hinaus kann sich die Bedeutung von Reviews auch aufgrund der Rückwirkungen von bibliometrischen Metriken und Publikationsindizes auf das Publikationsverhalten verändern. Im Projekt sollen daher nicht nur die unterschiedlichen Typen und Formen von Reviews in der Wissenschaft feldvergleichend exploriert, sondern auch die Anpassungseffekte dieser Metriken auf die Publikation und die Herausgeberschaft von Reviewartikeln genauer untersucht werden.

Im Projekt werden unterschiedliche Methoden der qualitativen und quantitativen Sozialforschung verwendet, insbesondere Inhaltsanalysen, Experteninterviews, Zitationsnetzwerkanalysen, und Textmining, die zueinander eng in Beziehung stehen: Neben einer umfassenden Bestandsaufnahme der Forschung über Reviewliteratur werden auf der Basis einer bibliometrischen Verlaufsanalyse Publikationsstrukturen untersucht, um Dynamiken der Klassifikation von Reviews durch Datenbankbetreiber zu erforschen. In feldvergleichenden Untersuchungen werden darüber hinaus in qualitativen Inhaltsanalysen Argumentationsstrukturen von Reviewartikeln genauer untersucht und mit Hilfe von Experteninterviews weiter vertieft. Um die Effekte von Reviewartikeln auf die Literatur eines Forschungsfelds zu untersuchen, werden Zitationsnetzwerkanalysen durchgeführt.

Das Projekt strebt eine intensive und qualitätsgesicherte Verwertung vorrangig in internationalen referierten Fachzeitschriften an (Scientometrics, JASIST, Research Policy, Science and Public Policy). Das Projekt profitiert dabei sowohl von vorhandenen Forschungsschwerpunkten am DZHW als auch von der neu eingerichteten Nachwuchsgruppe „Reflexive Bibliometrie“ an der HU Berlin, zu welcher eine enge theoretische und methodische Bezugnahme entsteht.


Zuwendungsempfänger:

Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH - Außenstelle Berlin
Projektleitung: Clemens Blümel, Ph.D.

FKZ: 01PU17017
Betrag: 635.732,40 EUR
Laufzeit: 01.08.2018 – 31.07.2021