FiSK

Effekte adaptiver Feedbackbots im Simulierten Klassenraum auf prozedurales Professionswissen

Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Christian Albrechts-Universität zu Kiel; Hochschule Furtwangen; AI Coaching GmbH

Die universitäre Lehrerbildung ist geprägt von dem Wunsch nach stärkerer Praxisorientierung. Das Verbundprojekt FiSK unterstützt die Entwicklung des Professionswissens von Lehramtsstudierenden. Auf Basis KI-basierter Ansätze und unter Nutzung von Big Data soll eine simulierte Lernumgebung - eine Klassenraumsimulation - zur Erfassung des Professionswissens zur Gestaltung des Unterrichts im Lehramtsstudium geschaffen werden. Mithilfe eines intelligenten Dialogsystems, eines sogenannten KI-Bots, können individuelle Feedbacks auf die Leistungen der Lehramtsstudierenden in der simulierten Lernumgebung gegeben werden. Das so geschaffene KI-Assistenzsystem wird das Professionswissen angehender Lehrer und Lehrerinnen fördern und Merkmale förderlicher und hinderlicher Lernumgebungen identifizieren. Die Ergebnisse sollen direkt in die Lehre im Lehramt einfließen.


Zuwendungsempfänger

Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Christian Albrechts-Universität zu Kiel; Hochschule Furtwangen; AI Coaching GmbH
Verbundleitung: Prof. Dr. Ute Harms
Betrag: 756.329 €

Laufzeit: 01.03.2021 - 29.02.2024