FEKOM

Forschungsethik in der Kommunikations- und Medienwissenschaft

Filmuniversität Babelsberg; Technische Universität Dortmund

Vorhabenbeschreibung

Die Ausbildung einer ethik-sensiblen Forschungshaltung gewinnt vor dem Hintergrund stetig wachsender Komplexität von Forschungsprozessen sowie der erhöhten Wichtigkeit einer forschungsethischen Reflektiertheit, z. B. für Publikationen oder Drittmittelanträge, an Bedeutung. Das Verbundvorhaben greift diese Forderung auf mit dem konkreten Ziel, evidenzbasierte Empfehlungen für eine angewandte Forschungsethik (und deren Vermittlung in der Lehre) in der quantitativ arbeitenden Kommunikations- und Medienwissenschaft zu formulieren und innerhalb der Scientific Community zu implementieren. Ziel des Teilvorhabens Evidenz ist die systematische Erarbeitung und evidenzbasierte Fundierung von Empfehlungen für forschungsethisches Handeln sowie eines Verfahrens für forschungsethische Entscheidungsprozesse.

Schlagworte: Forschungsethik, quantitative Methoden, Kommunikations- und Medienwissenschaft, Wissenskommunikation, Wissenstransfer


Zuwendungsempfänger

Filmuniversität Babelsberg; Technische Universität Dortmund
Verbundleitung: Prof. Dr. Daniela Schlütz; Projektleitung: Prof. Dr. Wiebke Möhring

FKZ: 01PH20009A; 01PH20009B
Betrag: 596.132,40 EUR
Laufzeit: 01.11.2020 - 31.10.2023