EviG-FL

Evidenzbasierte Gestaltung von Forschendem Lernen

Humboldt-Universität zu Berlin

Aufgabenbeschreibung

Ziel der ersten Förderphase (FKZ: 01PB14004/B) war es, Erkenntnisse zur evidenzbasierten Gestaltung von Forschendem Lernen zu generieren. Im geplanten Transferprojekt EviG-FL sollen diese Erkenntnisse nun adressatengerecht aufbereitet und in einem hochschulübergreifenden Netzwerk verbreitet werden. Dafür sind zwei distinkte, aber miteinander verzahnte Transfermaßnahmen vorgesehen: (1) Die erste Transfermaßnahme umfasst die Etablierung eines Clearinghouses zum Forschenden Lernen. Dabei handelt es sich um eine onlinegestützte Plattform, auf der die Erkenntnisse unserer eigenen und anderer qualitativ hochwertiger Studien in verständlichen, kurzen Texten aufbereitet und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Ziel ist es, hochschulische Akteure – insbesondere Lehrende und Hochschuldidaktiker_innen – über die Befunde zum Forschenden Lernen zu informieren und evidenzbasierte Anregungen zur praktischen Umsetzung bereitzustellen. (2) Die zweite Transfermaßnahme umfasst die Entwicklung und Durchführung von evidenzbasierten Multiplikatoren-Fortbildungen zum Forschenden Lernen. Die Fortbildungen richten sich nicht unmittelbar an Lehrende, sondern primär an Fortbildungskoordinatoren_innen und Fortbildner_innen, die mit der Vorbereitung von Lehrenden auf das Forschende Lernen befasst sind und darin geschult werden, die Fortbildung von Hochschullehrenden an ihren jeweiligen Standorten zu übernehmen. Die geplanten Transfermaßnahmen möchten wir außerdem dazu nutzen, um das in der ersten Förderphase entstandene Netzwerk zum Forschenden Lernen weiter zu stärken und auszubauen. Aus diesem Grund sollen unsere hochschulischen Partner in die Konzeption der geplanten Maßnahmen eingebunden werden. Neben unseren Kooperationspartnern – der FH Potsdam und der Universität Hamburg – haben insgesamt 14 hochschulische Partner und weitere 23 bislang nicht im Netzwerk engagierte Hochschulen ihr Interesse am geplanten Transfervorhaben bekundet.

Geplante Ergebnisverwertung

Im Rahmen von EviG-FL werden folgende Transferprodukte entstehen: Im Clearinghouse wird es verständliche Kurzzusammenfassungen der Studien zum Forschenden Lernen geben, redigierte Überblickstexte und evidenzbasierte praktische Empfehlungen zur konkreten Gestaltung von Forschendem Lernen. Die entstehenden Texte möchten wir zudem dafür nutzen, um den bereits während der ersten Projektlaufzeit entstandenen Praxisleitfaden zum Forschenden Lernen um ein evidenzbasiertes Kapitel zu erweitern und in zweiter Auflage herauszugeben. Das Clearinghouse zum Forschenden Lernen kann nach Projektende um weitere Themen ausgebaut und mit dem langfristigen Ziel eines "Clearinghouse Hochschuldidaktik" verbunden werden. Im Rahmen der Multiplikatoren-Fortbildungen werden für die praktische Umsetzung von Forschendem Lernen standardisierte Materialien zu verschiedenen Fortbildungsmodulen entstehen. Aufbauend auf der Zusammenarbeit mit unseren hochschulischen Partnern möchten wir zudem ein Expertenregister erarbeiten, in dem Expert_innen für verschiedene Fortbildungsmodule benannt werden. Dieses Register wird im Clearinghouse veröffentlicht. Die Multiplikatoren-Fortbildungen zum Forschenden Lernen können überdies Hinweise dazu liefern, wie das zugrundeliegende Multiplikatorenkonzept auch für andere hochschuldidaktische oder -politische Themengebiete nutzbar gemacht werden kann.


Zuwendungsempfänger

Humboldt-Universität zu Berlin
Projektleitung: Dr. Wolfgang Deicke

FKZ: 01PB18004B
Betrag: 277.404,00 EUR
Laufzeit: 01.10.2018 – 31.08.2020