DazKom-Video

Performanznahe Messung von Deutsch-als-Zweitsprache-Kompetenz bei (angehenden) Lehrkräften

Universität Bielefeld; Leuphana Universität Lüneburg

Im mit BMBF-Mitteln geförderten Projekt "DaZKom-Video" (Teil des Clusters KoKoHs II) soll ein innovatives Testformat zur performanznahen Messung von Kompetenz in Deutsch als Zweitsprache (DaZ) auf der Basis Videos mit DaZ-relevanten Unterrichtssituationen entwickelt werden. Ziel ist es, eine möglichst authentische und situationsspezifische Testumgebung zu realisieren. Das geplante Projekt greift auf Vorarbeiten im Projekt "DaZKom - Professionelle Kompetenzen angehender Lehrerinnen und Lehrer (Sek I) im Bereich Deutsch als Zweitsprache (DaZ)" zurück, in dem ein theoretisches Kompetenzmodell für den Bereich DaZ-Kompetenz angehender Lehrkräfte entwickelt und mit Hilfe eines Testinstruments (paper-pencil) empirisch messbar gemacht wurde.

Zielsetzung:

Die erfolgreiche Teilnahme am Fachunterricht setzt die Fähigkeit zu einem fachregistertypischen Sprachgebrauch voraus. Es ist die Aufgabe aller Schulfächer, diesen gleichzeitig mit den Fachinhalten zu vermitteln. Lehrkräfte aller Fächer müssen daher die Kompetenz erwerben, in ihren Unterricht insbesondere für Schülerinnen und Schüler mit Zweitsprache Deutsch Gelegenheiten zum Ausbau ihrer sprachlichen Fähigkeiten zu integrieren. Das bisher einzige Modell, das eine solche DaZ-Kompetenz von (angehenden) Lehrkräften beschreibt, ist das entwickelte DaZKom-Modell (Köker et al., 2015). Das Strukturmodell operationalisiert DaZ-Kompetenz im Fachunterricht in den Dimensionen Fachregister, Mehrsprachigkeit und Didaktik, die mittels einer umfassenden Dokumentenanalyse mit anschließendem Expertenrating ermittelt wurden. Es dient als theoretische Basis für das ebenfalls von Köker et al. (2015) entwickelte DaZKom-Testinstrument, welches bisher drei Kompetenzstufen erfasst und damit zunächst nur den Regelstandard von DaZ-Kompetenz abdeckt.

Ziel des DaZKom-Video-Verbundprojektes der Universität Bielefeld (Barbara Koch-Priewe, Anne Köker, Udo Ohm) und der Leuphana Universität Lüneburg (Timo Ehmke, Svenja Hammer, Svenja Lemmrich) ist es, das Modell und das Testinstrument zu erweitern, um auch Kompetenzen auf Expertenniveau beschreibbar und messbar zu machen. Mit dem aktuellen Paper-Pencil-Test ist dies bisher nicht möglich, da sich Expertenwissen zum Teil nur im Handeln zeigt. In DaZKom-Video wird ein methodisch innovatives Testverfahren auf der Basis von Video-Items entwickelt, das durch Erfassen situationsspezifischer Fähigkeiten in den Bereichen Wahrnehmung, Interpretation und Entscheidungsfindung performanznahes Verhalten von (angehenden) Lehrkräften messbar machen soll.


Zuwendungsempfänger

Universität Bielefeld; Leuphana Universität Lüneburg
Verbundleitung: Prof. Dr. Barbara Koch-Priewe

FKZ: 01PK16001A, 01PK16001B
Betrag: 635.211,60 EUR
Laufzeit: 01. Januar 2017 – 31. März 2020