BMBF-Fachtagung „Eingangstests unter der Lupe - Studienbeginn begleiten, Hochschulerfolg erhöhen“

Laurin Schmid (BILDKRAFTWERK/BMBF)

Unter dem Motto „Eingangstests unter der Lupe – Studienbeginn begleiten, Hochschulerfolg erhöhen“ lud das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) am 21. und 22. November 2019 zur Fachtagung im Umweltforum in Berlin ein.

Erfolgversprechende Studienbedingungen für alle Studienanfängerinnen und Studienanfänger – unabhängig von ihren unterschiedlichen Studieneingangsvoraussetzungen: Dieses Ziel verfolgen, Bund, Länder und Hochschulen in Deutschland. Welche Rolle spielen Eingangs-, Eignungs- und Studierfähigkeitstests dabei? Was sind Best Practices, um Studienabbrüche zu verhindern?

Auf der zweitägigen Fachtagung im Umweltforum in Berlin wurden Praxisansätze aus verschiedenen Ländern und Fächern vorgestellt, ihre Vor- und Nachteile diskutiert und die Verfahren ganz praktisch, „hands on“, ausprobiert. Das BMBF präsentierte neue Ergebnisse der Hochschulforschung, wie Tests kompetenzorientiert gestaltet werden können und welche Zusammenhänge es gibt zwischen guter Beratung am Studienanfang und der Studienabbruchquote.

Die Keynote von Herrn Dr. Jack Buckley, President and Chief Scientist, Imbellus Los Angeles, warf einen Blick in die Praxis der US-Colleges und -Universitäten sowie den Einsatz neuer Technologien einschließlich künstlicher Intelligenz.