BERTI

Neue berufliche Rollen? Kompetenz- und Aufgabenprofile in der IT-gestützten Forschungsberichtserstattung

Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH

Vorhabenbeschreibung

Heterogene Berichtsanlässe, ein wachsender sowie zunehmend ausdifferenzierter Kreis an Datennachfragern und die engere Einbindung von Forschungsinformationen in strategische Entscheidungsprozesse für den organisationsinternen Steuerungsbedarf führen zu einer vermehrten Nutzung komplexer technischer Lösungen und Informationssysteme. Damit erlangt das Tätigkeitsprofil der Forschungsberichterstattung neue Qualitäten. Vor diesem Hintergrund stellt BERTI die folgende Frage: Welche beruflichen Rollen bilden sich im Zuge der Verbreitung und Nutzung von digitalen Informationssystemen zur Leistungserfassung und Forschungsberichterstattung an Forschungsorganisationen heraus? Das Projekt analysiert die Aufgaben- und Kompetenzprofile sowie Qualifikationen von ForschungsreferentInnen. Es untersucht, wie Forschungsberichterstattung mit digitalen Informationssystemen unterstützt wird und wie diese Abläufe und Prozesse mit der organisationalen Strategiebildung und Leistungserfassung verknüpft sind.

Arbeitsprogramm

Das Studiendesign beinhaltet qualitative Fallstudien an deutschen und europäischen Einrichtungen mit avancierten, IT-gestützten Forschungsdokumentationen sowie eine breit angelegte, quantitative Erfassung digital unterstützter Praktiken der Forschungsberichterstattung in Deutschland. Untersucht werden die Datenerhebungs-, Verarbeitungs- und Nutzungskontexte der Forschungsberichterstattung und deren digitale Unterstützung. Im Zentrum stehen die personellen Verantwortlichkeiten, organisationale Verankerung, die spezifischen Aufgabenprofile sowie die Qualifikationen und die vorhandenen bzw. benötigten Kompetenzen des hiermit befassten Personals. Abschließend wird nach den Entwicklungsperspektiven der digitalen Forschungsdokumentation gefragt.

Ergebnisse

Mit dem Projekt wird ein substantieller Beitrag zu den bisher aus sozialwissenschaftlicher Perspektive selten untersuchten Forschungsinformationssystemen geleistet sowie zur Forschung über Professionalisierung und berufliche Rollen des Wissenschaftsmanagements. Im Zentrum der anwendungsorientierten Verwertung steht die Erstellung eines Kompetenzmodells. Es kann für die Personalentwicklung, Weiterbildung und Rekrutierung sowie die Organisationsentwicklung eingesetzt werden.

Keywords: Forschungsinformationssystem, Forschungsberichterstattung, Kompetenz, berufliche Rollen, Fallstudien, Onlineerhebung


Zuwendungsempfänger

Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH
Projektleitung: Dr. Sabrina Petersohn
FKZ: 01PW18014
Betrag: 519.394,00 €

Laufzeit: 01.07.2019 – 30.06.2022


Kontakt

Dr. Sabrina Petersohn
Telefon:  +49 (0) 30 2064177-33
E-Mail: petersohn@dzhw.eu