Wissenschaftsmarketing

Der wachsende Wettbewerb im Wissenschaftssystem erfordert zunehmend spezifische Managementkompetenz. Effiziente Drittmitteleinwerbung, politische Interessenvertretung und das Management von Kommunikations­prozessen sind unverzichtbare Qualifikationen im Wissenschaftsbetrieb geworden. Differenzierung im Wettbewerb, Profilbildung und wissenschaftsadäqua­te Kommunikations-­ und Marketingstrategien wollen beherrscht werden. Hinzu kommen die Fähigkeit zu ihrer operativen Umsetzung, strategisches Projektmanage­ment sowie Organisations­- und Führungskompetenz.

All diese Anforderungen verlangen ein bestimmtes Set an wissenschaftsadäquatem Management- und Mar­keting­-Know­how, das über die fachwissenschaftliche Ausbildung hinausgeht und auf dem Weiterbildungs­markt als maßgeschneidertes Curriculum so nur von der TU Berlin angeboten wird. Als erste systematische Qualifizierung im Themenbe­reich Wissenschaftsmarketing bietet die TU Berlin seit 2005 diesen berufsbegleitenden Masterstudiengang an.

Hauptaugen­merk des Curriculums liegt auf Praxisorientierung und Anwendungsnutzen. Im Masterprogramm Wissenschaftsmarketing bleibt von Anfang an die Nähe zu den beruflichen Aufgaben und Zielen der Studierenden erhalten, so dass das Gelernte sukzessive erfolgreich in die Praxis umgesetzt werden kann. Neben der Möglichkeit, die eigene Arbeit zu reflektieren und ins Studium einzubringen, entwickeln die Studierenden Konzepte für reale Auftrag­geber aus der Wissenschaft.


Hochschule

Technische Universität Berlin


Abschluss

Master of Science (M.Sc.)


Sachgebiete

Wissenschaftsmarketing, Wissenschaftsmanagement, Wissenschaftskommunikation


Themen und Inhalte

Struktur des Wissenschaftssystems, Konzeptionslehre und Kommunikationsmanagement, Wissenschaftskommunikation und Wissenschaftsjournalismus, Mittelbewirtschaftung und Mittelakquise, Projekt Governance, Marketing, Public Affairs, Scientific Events


Zielgruppe

Der Masterstudiengang Wissenschaftsmarketing richtet sich an Personen, die über einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses verfügen und weiterhin im Wissenschaftssystem arbeiten möchten. Unsere Erfahrungen zeigen, dass sowohl Bachelorabso­lventInnen mit Berufserfahrung sich zu Wissen­schaftsmanagerInnen qualifizieren wollen, wie auch be­reits Promovierte das Studium nutzen, um sich für den sich dynamisch entwickelnden Markt der wissenschaftlichen Einrichtungen angemessen aufzustellen. Die unterschied­liche Disziplinherkunft der Studierenden garantiert einen wissenschaftskulturellen Zugewinn aller.

Besonders geeignet ist das Angebot für Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaftler, die

  • Führungspositionen anstreben
  • Forschungsprojekte betreuen
  • sich für ihre Position in der Institutsleitung oder im eigenen Unternehmen weiterbilden möchten
  • in der Hochschule an Reformprozessen oder an Aufgaben der Profilbildung beteiligt sind
  • als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Marketingabteilungen, Presse-­ und Transfer­stellen ihre Expertise auffrischen wollen

Studienaufbau

Das Masterstudium Wissenschaftsmarketing besteht aus acht Modulen und wird im Blended-Learning­-Format angeboten.

Die Module bestehen jeweils aus einer Präsenz- und einer Onlinephase. Die Präsenzphasen finden zu acht Terminen verteilt über drei Semester von Mittwoch bis Samstag in Berlin statt und werden zur intensiven Einarbeitung in die neue Materie genutzt. Jeder Präsenzphase folgt eine ca. 6-­wöchige Onlinephase. Das vierte Semester ist für die Anfertigung der Masterarbeit vorgesehen.


Regelstudienzeit

4 Semester


Studienformen

Postgradual, weiterbildend, berufsbegleitend, Teilzeit

Blended Learning (Kombination aus Präsenz- und Onlinephasen)


Standort

Berlin


Zulassungssemester

Wintersemester


Zulassungsmodus

Bewerbungsverfahren


Zugangsvoraussetzungen

  • Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses mit mindestens 210 ECTS-Punkten
  • berufspraktische Erfahrung in einem relevanten Praxisfeld

Vorlesungszeit

Die zu besuchenden Module erstrecken sich über einen Zeitraum von drei Semestern (siehe Modulplanung), das letzte Semester ist für die Anfertigung der Masterarbeit vorgesehen.


Bewerbungsfristen

jährlich zum 31.08.


Einschreibefristen

Die Einschreibung findet im Oktober statt.