Wissenschaftsjournalismus (Bachelor)

Uni Dortmund Logo

Wirtschaftsjournalismus (B.A.)

Technische Universität Dortmund

Was verrät mein Smartphone über mich? Wem hilft die neue Krebstherapie? Helfen Elektroautos gegen den Klimawandel? Und wie kommuniziert die Wissenschaft über solche Themen? Wissenschaft, Medizin und Technik werden immer wichtiger für unseren Alltag – und für die Politik. Leser, Zuhörer und Zuschauer sind auf kompetente Berichterstattung angewiesen: Journalisten, die nicht nur spannend aus Labor und Klinik berichten, sondern Nachrichten einordnen, Fortschritt erkennen, vor Hypes warnen und die Hintergründe des Wissenschaftssystems beleuchten.

Der Bachelorstudiengang verknüpft von Anfang an Kompetenzen für Journalisten (Recherche, Interviewtraining, Lehrredaktionen, Medienrecht, Journalismusforschung, Ethik) mit dem Wissen aus einem Zweitfach. Zur Wahl stehen Medizin&Biowissenschaften, Physik, Technikjournalismus oder Datenjournalismus. Und nur in Dortmund gehört ein Volontariat bei renommierten Medien gleich zu diesem Studium dazu.

Einen Schwerpunkt bildet die Vermittlung von Kenntnissen der Wissenschaftslandschaft sowie von Aspekten der Wissenschaftssoziologie und -politik. Die Studierenden lernen, wissenschaftliche Entwicklungen nicht nur vor ihrem fachlichen, sondern auch vor ihrem strukturell-politischen Hintergrund kompetent einzuschätzen. Dieses Wissen können sie beispielsweise für erste eigene Forschungsprojekte oder im Rahmen eines Masterstudiums anwenden. Neben der Arbeit in den journalistischen Medien und anderen Bereichen der Wissenschaftskommunikation haben sich einige Absolventen auch im Bereich der wissenschaftlichen Politikberatung qualifiziert.


Hochschule

Technische Universität Dortmund


Abschluss

Bachelor of Arts (B.A.)


Ziele

Der Bachelor-Studiengang Wissenschaftsjournalismus ist gekennzeichnet durch die Kombination von Theorie (Forschungsorientierung) und Praxis (Berufsorientierung). Er soll die Studierenden dazu befähigen, im Journalismus, vor allem in aktuell berichtenden Massenmedien, zu arbeiten. Insbesondere lernen die Studierenden, Themen aus den Bereichen Naturwissenschaften, Medizin und Technik sachgerecht zu recherchieren und darüber angemessen zu berichten. Daneben schafft der Bachelor-Abschluss die Voraussetzungen für ein fachlich vertiefendes und die journalistische Qualifikation ergänzendes Master-Studium.


Themen und Inhalte

Berichterstattung über Naturwissenschaft, Technik und Medizin, Datenjournalismus, Wissenschaftspolitik, Strukturfragen des Wissenschaftssystems


Studienaufbau

Der Bachelor-Studiengang gliedert sich in fünf Komponenten, in denen insgesamt 240 Credits zu erwerben sind (Stand: Juni 2016):


Regelstudienzeit

8 Semester (inkl. einjährigem Volontariat bei renommierten Qualitätsmedien)


Studienbeginn

Wintersemester


Studienform(en)

grundständig


Zulassung und Bewerbung

Es gibt folgende Zugangsvoraussetzung:

  1. Nachweis einer abgeschlossenen Hospitation von mindestens sechs Wochen Dauer in der Redaktion eines aktuell berichtenden journalistischen Massenmediums. Alternativ kann der Prüfungsausschuss eine mindestens sechswöchige Hospitation bei qualitativ hochwertigen journalistischen Wochen- oder Monatsmedien anerkennen.

Sonstiges

Ein bereits absolviertes journalistisches Volontariat sowie Leistungen aus einem geeigneten Fachstudium können auf Antrag anerkannt werden.


Fristen und Termine

Vorlesungszeit: https://www.mkw.nrw/studium/informieren/vorlesungszeiten/

Bewerbungsfrist: jeweils 15. Juli

Einschreibfristen: gemäß Fristangabe auf dem Zulassungsbescheid