KomPrü - KomFäh

Kompetenzorientierte Prüfung kommunikativer Fähigkeiten von Studierenden

Universität Kassel

Das Ziel der Nachwuchsforschungsgruppe ist die Entwicklung eines psychometrischen Testsettings, durch das kommunikative Fähigkeiten von Studierenden mit einem standardisierten Beobachtungsbogen bewertet werden können. Als Ausgangslage werden spezifische berufliche Situationen identifiziert, in denen unterschiedliche kommunikative Kompetenzen gefordert werden, um dann durch die Simulation dieser Situationen im Rahmen einer Prüfung die entsprechenden kommunikativen Fähigkeiten prüfen zu können. Dies erfolgt in mehreren Teilprojekten.

Im ersten Schritt werden konzeptuelle Komponenten kommunikativer Fähigkeiten bestimmt. Dazu werden die beiden Studiengänge Wirtschaftswissenschaften und Lehramt verwendet. Zum einen handelt es sich um ausbildungsstarke Studiengänge, zum anderen müssen die Absolvierenden der Studiengänge unterschiedlich in ihren Berufen kommunizieren. Während in den Wirtschaftswissenschaften eher Verhandeln und Überzeugen als kommunikative Anforderungen genannt werden, müssen Lehrer(innen) insbesondere Konflikte lösen, erziehen und lehren. Daher werden die beruflichen Situationen, die im Berufsleben erwartet werden, kontrastiert. Die zu entwickelnden Situationen müssen in der Hochschule anwendbar sein. Daher werden die simulierten Gespräche in Lehrveranstaltungen pilotiert. In einem Teilprojekt werden die klassischen Gütekriterien überprüft. Der Test soll der Fachöffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden.

Um die Ergebnisse der Forschungsgruppe mit der Scientific Community austauschen zu können, sind Teilnahmen an internationalen und nationalen Fachtagungen vorgesehen. Zudem sollen die Mitarbeiter/-innen die Gelegenheit haben, sich mit dem Projekt wissenschaftlich zu qualifizieren. Daher sind Publikationen in begutachteten Zeitschriften eingeplant. 


Zuwendungsempfänger

Universität Kassel
Projektleitung: Dr. habil. Edith Braun 

FKZ: 01PK14001   
Betrag: 1.059.360 EUR      
Laufzeit: 01. Mai 2014 – 30. April 2017