Karriereentscheidungen und -verläufe

Karriereentscheidungen und -verläufe des wissenschaftlichen Nachwuchses aus den MINT-Fächern im Längsschnitt: Zusammenspiel zwischen Personenmerkmalen und Kontexbedingungen

Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Im Fokus steht die Analyse des längsschnittlichen Einflusses von Motiven, Kompetenzen und Anforderungen auf erfolgreiche berufliche Übergänge (z.B. von der Postdoktorandenphase zur Professur). Einen besonderen Stellenwert hat die Frage, von welchen personenseitigen und kontextuellen Bedingungen es in der Post-doc-Phase abhängt, wer in welcher Funktion (z.B. unbefristeter akademischer Mittelbau, Wissenschaftsmanagement, Professur) im Wissenschaftssystem verbleibt und reüssiert. Die Ausweitung der Längsschnittbetrachtung in der zweiten Förderphase eröffnet die Möglichkeit, Erfolgs- und Übergangskriterien über eine längere Zeitpsanne hinweg zu betrachten. Im Vordergrund steht somit die Vorhersage der Realisierung von Karrierezielen, aber auch die mögliche Veränderung bzw. Abkehr von ursprünglichen Karriereplänen.


Zuwendungsempfänger

Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen
Projektleitung: Prof. Dr. Bettina Wiese

FKZ: 16FWN019
Betrag: 833.624,40 EUR
Laufzeit: 01.09.2016 – 31.08.2019