BibPro

Forschungsevaluation im Wandel: Die Institutionalisierung der Bibliometrie als interdisziplinäres Forschungsfeld und professionelles Expertenfeld

Bergische Universität Wuppertal; GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften e.V.

Ziel des Vorhabens ist es, die doppelte Institutionalisierung der Bibliometrie als interdisziplinäres Forschungsfeld einerseits und als professionelles Expertenfeld andererseits soziologisch und historisch zu untersuchen. Die zentralen korporativen und individuellen Akteure sowohl des Forschungsfeldes als auch des Expertenfeldes sollen im Längsschnitt bestimmt und in ihren Beziehungen zueinander untersucht werden.

Als Forschungsfeld ist die Bibliometrie mit der Herstellung von Reflexionswissen über die Wissenschaft und ihre quantitative Entwicklung befasst. Bibliometrische Kennzahlen werden aber auch für die Steuerung der Forschung verwendet. Diesbezüglich ist in den letzten Jahren eine große und bislang nicht näher untersuchte Anzahl von öffentlichen und kommerziellen Anbietern entstanden, die evaluative Informationen erheben und auswerten und eine wachsende Nachfrage auf Seiten von Wissenschaftspolitik und -management bedienen.

Der erste Teil des Projekts rekonstruiert das Wachstum und die Differenzierung der Bibliometrie als Forschungsfeld unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Einflüsse aus den Teilbereichen der Politik, der Wirtschaft und der Massenmedien.

Der zweite Teil des Projekts untersucht die Institutionalisierung der Bibliometrie als Expertenfeld und die Wechselwirkungen zwischen bibliometrischer Forschung und dem Einsatz von Kennzahlen in der Praxis der Wissenschaftsevaluation. Aus den gesammelten Befunden werden Ansätze für eine verbesserte Professionalisierung des Expertenfeldes abgeleitet.

Die Projektleiterin des Teilprojekts BiBPro am GESIS, Sabrina Petersohn, wurde auf der Science and Technology Indicator Conference (STI) in Leiden mit dem Best Poster Award ausgezeichnet. 


Zuwendungsempfänger

Bergische Universität Wuppertal; GESIS - Leibnitz-Institut für Sozialwissenschaften e.V.
Projektleitung Verbundkoordination: Prof. Dr. Thomas Heinze

FKZ: 01PY13013A, 01PY13013B
Betrag: 488.405 EUR
Laufzeit: 01.01.14 – 31.12.17